Mittwoch, 25. Januar 2017

Heimat-Liebe

Hallo ihr Lieben,

am Wochenende hatte ich Besuch von einer Freundin aus der Schweiz. Diese habe ich beim Reisen kennengelernt, 2015 habe ich ein paar Tage im Sommer bei ihr in der Schweiz verbracht, Silvester 2015 ebenso. Seitdem hatten wir zwar regelmäßig Kontakt, aber getroffen haben wir uns nicht mehr. 
Ihr Besuch bei mir war also längst überfällig.
Bei bestem Winterwetter machten wir uns auf nach draußen um einige Sehenswürdigkeiten abzuklappern. Das Schloss Lichtenstein und der Uracher Wasserfall im Winter haben durchaus ihren Charme - genau genommen fand ich es richtig schön. Und ich war überrascht, denn wir oft fährt man weit weg in die Ferne, obwohl es so beeindruckende Sehenswürdigkeiten vor der Haustüre gibt? 

Das Schloss habe ich zwar immer wieder besucht es aber als selbstverständlichen Teil und irgendwie normal wahrgenommen. Der Wasserfall war ein Standard-Ausflugsziel in meiner Kindheit. Umso überraschter war ich, wie schön diese beiden Dinge wirklich sind, wenn man sie sich bewusst anschaut. 

Mittwochs mag ich also meine Heimat, denn das Wochenende hat mir gezeigt, an welch schönem Ort ich lebe und verlinke diesen bei Frollein Pfau

Bis bald und alles Liebe, eure

Mittwoch, 18. Januar 2017

Freiheit


Ein zahmer Vogel singt von Freiheit.
Ein freier Vogel fliegt.


Hallo ihr Lieben,
warum ich bei diesem Bild an diesen Spruch denken muss, weiß ich auch nicht so genau. 

An Freiheit musste ich denken, als ich dieses Bild geschossen habe - ob das mit meinem Gespräch über die geplanten Reisen im Sommer zusammenhing? Wahrscheinlich. 
So viele Gedanken zum Thema Freiheit schossen mir durch den Kopf.
Ja, auch ich bin frei. Verdammt frei. Und das nicht, weil ich Single bin und (hoffentlich) mein Studium beendet habe. Nein, ich bin schon seit Geburt frei. Als Frau zu entscheiden, welchen Weg man geht, welchen Partner man wählt, welche Lebensform einem entspricht - all das ist auch heute noch nicht selbstverständlich. Ich habe das Glück. Und dafür war ich in diesem Moment so unendlich dankbar. Ich finde oft wird alles als so selbstverständlich angesehen. Man jammert (auf extrem hohem Niveau), dass der Job zu viel Zeit frisst und zu wenig Geld abgibt, man beschwert sich über zu wenig Urlaubstage, zu kurze Wochenenden und zu viele Überstunden. Aber hey, hier hat man die Möglichkeit, sich all das selbst auszusuchen, zu entscheiden, welchen Weg man einschlägt, wie man mit Job und Geld umgeht und  wie man jeden Tag gestaltet. Das ist leider noch immer nicht selbstverständlich und genau deshalb mag ich meine Freiheit,
Auch wenn ich mir manchmal mehr davon wünsche, ich habe die Möglichkeit alles hinzuschmeißen und zu reisen, mich zu ändern, einen anderen Beruf zu wählen... Aber irgendetwas hält mich doch. So wie diese Vögel von irgendwas gehalten werden. Sie sind frei und doch immer am selben Ort zumindest schon eine gefühlte Ewigkeit. Seit meinen Kindertagen leben sie an diesem See und noch immer sind sie da - schön, dass sie hier von irgendetwas gehalten werden und noch immer da sind. 

Alles Liebe und bis bald, eure 

PS: Dieser Eintrag ist bei Mittwochs mag ich von Frollein Pfau verlinkt, denn ich mag meine Freiheit. 

Freitag, 30. Dezember 2016

Ein letzter Freitagsfüller und Tschüß 2016

Hallo ihr Lieben,

in knapp 34 Stunden ist es so weit: 2016 wird verabschiedet und 2017 mit Pauken und Trompeten Böllern und Champagner begrüßt. Jahresrückblicke werden verfasst, neue Vorsätze formuliert. Dabei passen sich die meisten der breiten Masse an, wollen überschüssige Pfunde loswerden, aufhören zu Rauchen, erfolgreich sein ... Alles soll sich mit dem neuen Jahr ändern. Oh Wunder, bereits nach wenigen Tagen platzen die Träume wie Seifenblasen, die guten Vorsätze lösen sich in Luft auf, der Frust wird weggefuttert - warum? 
Weil wir feststellen, dass all die Idealvorstellungen nicht zu unserem Leben passen. Weil wir nicht in das Standardmuster passen. Weil wir "Normalos" nicht das erreichen können, was unsere Online-Vorbilder uns mit Bildbearbeitung, Filter und ständigen Highlights als Realität verkaufen. Weil das Leben mehr ist als Proteinshake und Fitnessstudio. Weil das Leben mehr ist, als Salat. Weil das Leben mehr ist, als Bildbearbeitung. Weil das Leben mehr ist, als rosa. Weil das Leben nicht planbar ist. Weil das Leben keine Rücksicht auf Vorsätze nimmt. Weil das Leben kommt, wie es kommt. 

Ich bin froh, wenn mit 2016 ein Kapitel geschlossen wird. Dieses Jahr war alles andere als einfach. Zwar gab es den ein oder anderen goldenen Moment, dennoch überwogen Traurigkeit, Verzweiflung, Wut, Enttäuschung. Trotz vieler Schwierigkeiten, Tränen, bleibenden Fragen und dunkler Momente ist es okay so. Auch das ist das Leben.  
aus den tiefen des WWW

Jetzt freue ich mich auf 365 neue Tage, 365 neue leere Seiten im Buch des Lebens, die mit allen Farben beschrieben werden können und die gerne alle Facetten des menschlichen Seins enthalten dürfen. Ich freue mich auf Highlights, die bereits jetzt im Kalender stehen. Ich freue mich auf all die Überraschungen die das Leben bereit hält. Ich freue mich auf all die kleinen Dinge, die das Leben ausmachen. Ich freue mich darauf, einfach ICH zu sein.


Alles Liebe und einen guten Start ins neue Jahr wünscht euch









Hier noch der aktuelle Freitagsfüller von Barbara:

1.  Das Jahr 2016 war nicht unbedingt mein Bestes.

2.  Deshalb habe ich Heißhunger auf viele Glücksmomente im neuen Jahr.
3.   Silvester feiern wir feier ich gediegen bei einer WG-Party mit lieben Leuten .
4.   Allerdings ohne den "Juhuuuu-Silvester-Hype", das  regt mich auf .
5.  Am 1. Januar hoffe ich dann, nicht all zu spät wieder nach Hause zu kommen .
6.  Vielleicht reicht es dann noch, auf einen kleines Familientreffen zum Kaffee und miteinander reden.
7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine liebe Freundin, die ich viel zu selten sehe, morgen habe ich nichts außer der WG-Party geplant und Sonntag möchte ich ohne Kater sein!

Samstag, 17. Dezember 2016

Adventskalender im Dezember...

Hallo ihr Lieben,

die Adventszeit ist für mich eine ganz besondere Zeit.
Zur Ruhe kommen, das Jahr Revue passieren lassen, entspannen, die Lichter überall, den Frieden genießen, den diese Zeit ausstrahlt.... Schon seit Kindertagen begleitet mich die Magie der Adventszeit durch den Dezember.

Und ich liebe Adventskalender.
Auch wenn es schon ein paar Tage her ist, dass die ersten Türchen im Adventskalender geöffnet wurden, möchte ich euch die meinigen nicht vorenthalten.

für die Patenkinder
Wer hier beim Lesen gerade ein Déjà-vu erlebt, ja, ich habe diese letztes Jahr bereits gezeigt. 
Meine Mädels lieben ihre Adventskalender. Und auch wenn ich längst neue machen wollte und viele Ideen dafür habe, kommt jedes Jahr spätestens im August die Aussage der Großen: "Wenn Weihnachten ist, krieg ich wieder den mit den Bechern und J. den mit den Säckle" - alles klar...
für liebe Kolleginnen und Lieblingsfreundinnen
Für meine Kolleginnen wurden Süßi-Tütchen mit Plätzchen und Schokolade gepackt. Jeweils 24 Stück. Aufgrund unseres unterbesetzten Arbeiten und diversen Krankheitsfällen gibt es bereits leere Tütchen, volle Tütchen... es ist noch alles dabei ;-) 
Für die Lieblingsfreundinnen gab es dieses Jahr selbstgemachte Rubbellose mit Sprüchen, Erinnerungen oder kleinen Lebensweisheiten, dazu ebenfalls ein Süßi-Säckchen. 

für mich
Und das sind meine beiden - mit viel Liebe von den Herz-Freundinnen gemacht. Ein Päckchen-Säckchen mit unheimlich liebevoll ausgewählten Dingen über die ich mich jeden Tag sehr freue und Tannenbäumchen mit kleinen "Das finde ich an dir gut"-Nachrichten und kleinen Bildern. So lieb.7
Fast bin ich traurig, dass die Adventszeit nächste Woche schon zu Ende ist, aber andererseits heißt das, das auch 2016 zu Ende geht - und das ist gut so.

Alles Liebe und bis bald.
Eure

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da...

Hallihallo ihr Lieben,

nach einem traumhaften Sommer ging es plötzlich ganz schnell und der Herbst stand vor der Tür.
Richtig eingezogen ist er mit kühlen Temperaturen, feuchten Wiesen, frischem Wind und Frühnebel. Obwohl es sich auf der Couch und unter einer kuscheligen Decke, mit einem guten Buch und einer heißen Tasse Tee gut aushalten ließe, zog es mich hinaus in die frische Luft - in den Wald. Schon als Kind habe ich es geliebt, Beeren zu pflücken, Kastanien zu sammeln und und und

Und so war es auch in diesem Jahr an der Zeit, etwas Herbst in die Wohnung zu bringen.
Bucheckern, Tannenzapfen, Hagebutten, rote Beeren, Haselnüsse und Kastanien habe ich auf diesem Vasen-Tablett (gab es kürzlich für wenig Geld in einem Supermarkt) in die Gläser gepackt - und das war´s auch schon.  



Ich mag meine schlichte, einfache und schnell gemachte Herbstdeko Und ich mag die mittwochs-mag-ich- Aktion von Frollein Pfau. Deshalb verlinke ich mich dort, bedanke mich für die tolle Aktion und wünsche euch allen einen tollen Abend. Habt es gemütlich.

Alles Liebe und bis bald, eure

Freitag, 30. September 2016

Eine Woche voller Emotionen

Hallo ihr Lieben,

hinter mir liegt einer Woche voller Emotionen.
Selbstmitleid, Stolz, Wut, Freude, Erschöpfung, Energie, Dankbarkeit... nur ein paar kleine Beispiele meiner Gefühlsschwankungen der letzten Woche - es war die Woche in der ich meine Thesis abgeben musste. Ich kann euch nicht sagen, wie viel Blut, Schweiß, Tränen und Kaffee mich dieses Ding gekostet hat, am Ende war es der reinste Psychoterror... Aber egal, wie auch immer ich es geschafft habe, es ist vollbracht :) 
Endlich habe ich wieder Zeit für Pläne, für Freunde, für alles, was in letzter Zeit liegen geblieben ist...



Meine sieben-Sachen der Woche:

(1) oben: wie bei den Assis habe ich gelebt - das größte Chaos ist beseitigt, der Großputz folgt.
(2) zweite Reihe links: beruhigend, dass es auch bei meiner Nachbarin mit dem Putzwahn zu kleinen "Assipannen" kommt und der Müll versehentlich ein paar Stunden vor der Tür liegt
(3) zweite Reihe Mitte: Verzweiflung pur - der Laptop lädt stundenlang Updates (wirklich!)
(4) zweite Reihe rechts: Holzringe (78 Stück) sind in meinen Besitz gewandert... wozu? Da lass ich mich überraschen ;-) 
(5) unten links: Sonntags-Motivations-Frühstück von der Lieblingsnachbarin vor der Tür gefunden - da läuft doch gleich alles besser
(6) unten Mitte: yeah... mein Baby, meine Thesis.... es ist vollbracht (nein, ich pucke sie eigentlich nicht, die Arbeit, aber da sind Daten drauf, die ich der Internet-Welt gerne vorenthalte)
(7) unten rechts: Feuerwehr der Thesis - last-minute-turbo-Druck... Danke!


Auch meinen Freitagsfüller möchte ich euch nicht vorenthalten ...

1.  Gestern Abend war ich seit gefühlten 1000 Jahren wieder im Jumping und es war einfach mega.
2.  Ob mir langer Zeit Empanadas noch gelingen, werden wir am Sonntag sehen.
3.  Was ist schlimmer, keine Träume zu haben oder seine Träume nicht zu leben?
4.  Die Herbstdeko hat bei mir noch nicht richtig Einzug gehalten - aber es wird Zeit.
5.   Ein leckeres und gesundes Frühstück ist Teil meiner täglichen Routine.
6.  Wenn ich durch meine Nachbarschaft laufe, erlebe ich alle möglichen Gesellschafts- und Lebensformen, wirklich alles querbeet - und das obwohl ich in einem kleinen Ort wohne.
7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf den traditionellen Wasenbesuch mit meinen Mädels, morgen habe ich eine Geburtstagswanderung geplant und Sonntag möchte ich nach einem längst fälligen Großputz, einer Dekoaktion Empanadas backen und zu einem Geburtstag gehen!

Was habt ihr geplant? Und wie war eure Woche?
Alles Liebe und ein wundervolles Wochenende. Eure








Freitag, 23. September 2016

Freitag - eine Woche vorbei :)

Hallo ihr Lieben,

wie jeden Freitag gibt es wieder meine sieben-Sachen und Barbaras Freitagsfüller für euch.



(1): Gezittert -  emotional sehr gefordert durch die Technik - Fluch und Segen schlechthin - was ein Schock, dass trotz leuchtender Lämpchen kein Bild zu sehen und kein Geräusch zu hören war. Dazu das Wissen, die Arbeit der letzten Woche nirgendwo anders gespeichert - zu haben. Psychoterror vom Feinsten. Ein Hoch auf Freunde, die alles retten können <3
(2): Geschafft - endlich bitternötige Post erledigt und alle Arbeitszeugnisse der FSJler verschickt
(3): Gefreut - die nächsten drei Wochen arbeite ich im Sparmodus - 4 Tage, 3 Tage, 4 Tage - so lob ich mir das :)
(4): Gewundert - Barrierefreiheit in Tübingen? Interessanter Ansatz...
(5): Gegönnt - Wein und Köfte im Fladenbrot - vön Dönermann gegenüber. Sehr schön assig in Jogginghose und Hausschuhen geholt - manchmal muss das so. 
(6): Gelassen - der Vermieter meint ehemalige feuchte Flecken ohne Anzeichen von Schimmel
(7): Genervt - ständig offene Fenster bei der Arbeit, am Wochenende. 

Kommen wir nun zum Freitagsfüller:

1.  Es mag ja sein, dass verschiedene Charaktertypen beim Arbeiten aufeinander treffen und dies hohe Professionalität erfordert .
2.  Masterarbeit läuft läuft ganz gut .
3.   Das Stichwort ist Zeitdruck auf den letzten Drücker.
4.   Ich liebe meine Hobbys .
5.   Die letzte Person, die ich umarmt habe war eine Freundin, die sich gestern stundenlang mit meinem neuen und kaputten Laptop rumgeschlagen hat.
6.  Sonst hätte ich jetzt kalte Füße.
7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Jogginghose, morgen habe ich  viel Arbeit geplant und Sonntag möchte ich fertig werden!



Was waren eure siebe-Sachen diese Woche?
Habt ein wundervolles Wochenende, eure